Erfahrungen & Bewertungen zu Gesundheitspraxis Petra Kaufmann

Blog

und Neuigkeiten

Familiengeheimnisse

Ich habe mir überlegt, da ich immer viel zu berichten habe, ich mache einen Blog. Welches Thema ist wichtig und interessant? Da es mich auch selbst betroffen hat, fange ich mit der Überschrift der Familiengeheimnisse an. Du denkst vielleicht: „Das gibt es bei uns nicht!“ Da wäre ich mir nicht so sicher. Die letzte Zeit häuft es sich, dass meine Klienten immer sagen, wenn ich etwas nachfrage:“Das weiß ich nicht, da hat niemand drüber geredet.“ So ist das oft und ich kann dir sagen, dass dieses Schweigen und dieses Nicht-Reden ein großer Indikator für ein „Geheimnis“ ist.

Besonders betroffen war die Generation des 2. Weltkriegs. Die Männer waren im Krieg. Haben so viel Traumatisches erlebt, da konnten und wollten sie nicht mehr reden. Allerdings hätte es das gebraucht. Das Schweigen steht auch für weggeschlossene Emotionen. Sie konnten gar nicht mehr reden. Energetische Arbeit ist bei der Auflösung dieser Geschichten oft ein Zauberkästchen. Ich möchte euch ein Beispiel aus meiner Arbeit geben.

Ein Fall aus der Praxis

Ein Klient, der regelmäßig Alkohol getrunken hat (evtl. auch mal 1 Kasten Bier pro Tag) sagte zu mir: „Ich trinke, oft auch zuviel, ich habe aber das Gefühl, es gehört gar nicht zu mir.“ In der ersten Sitzung kam heraus, dass der eine Opa im Krieg war und Freundschaft mit einem alten Russen geschlossen hatte. Allerdings hatte dieser noch ein Schwein. Es war Winter, alle hatten Hunger. Der Opa verriet den alten Russen an die Deutschen. Die nahmen das Schwein mit und erschossen den alten Mann. Ein Leben lang hat sich der Opa das vorgeworfen, aber nicht darüber geredet. Die andere Hälfte der Familie kam aus Pommern, einem alten Teil von Deutschland. Von heute auf morgen kam der Russe und sie mussten fliehen. Alles in einem Wagen. Ein Kind starb auch noch.

Wurde geredet? Nein! Es wird immer grob was angerissen, wenn nachgefragt wird. Erklärt wird nichts. Meistens wird man ganz kurz abgespeist. Ich kann euch sagen, dass sich das in den Generationen fortsetzt. Von Generation zu Generation. Die unterdrückten Gefühle werden weitergegeben und auch das, was sich nach außen äußert. Innerlich ist es Trauer, Verzweiflung und vielleicht Scham, nach außen kommt dann aber die Wut, Egoismus oder Verbitterung. Alles nur, weil nicht geredet wird. Mein Klient hat 2 Sitzungen gemacht und hat festgestellt, dass er nur Träger dieser Emotionen war. Das haben wir geändert. Als das weg war, musste er nicht mehr trinken. Er war befreit.

Bleibt dran!

Kennt ihr das aus euren Familien auch, wo ihr nachfragt und ihr erhaltet keine Antwort. Man spürt direkt die Blockade. Ich kann euch nur empfehlen, da dran zu bleiben und zu fragen. Wenn ihr keine Antworten erhaltet, kann man das auch anders lösen. Es ist für euch so wichtig. Ihr tragt den alten Kram mit, der eigentlich gar nicht zu euch gehört. Macht reinen Tisch, sorgt für euch. Ohne Altlasten lebt es sich deutlich besser. Da fließt nämlich die Epigenetik mit ein. Die ist dafür zuständig, dass von Generation zu Generation die Emotionen übergeben werden. Das führt soweit, dass die DNA verändert werden kann. So, genug geredet. Du weißt jetzt, dass es das Thema gibt. Das ist wichtig. Mir geht es um Lebensqualität und das du dein Leben glücklich leben kannst. Energetisch würde ich sagen, sind das alte Decken die dich zudecken. Also weg damit. Es bleibt spannend.